Einladung zur Jahreshauptversammlung des Stadtverbands Bonn

Montag, 19. März 2018, 18.00 Uhr, Großer Saal im DGB-Haus, Endenicher Str. 127

Tagesordnungsvorschlag:

1. Öffentliche Veranstaltung:

„Zwischen Datenschutz und Mediennutzung –  Digitalisierung als Herausforderung für Schulen“

 Referent: Thomas Martin, Datenschutzbeauftragter des Rhein-Erft-Kreises

Nach dem vorläufigen Stopp für LOGINEO warten viele Lehrerkollegien in NRW auf die versprochenen verbesserten Arbeits- und Kommunikationsmöglichkeiten an den Schulen im Rahmen der Digitalisierung. Gleichzeitig gilt es die datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten und die informationelle Selbstbestimmung zu sichern und zu fördern. Seit dem 1.2.2018 gilt eine neue „Dienstanweisung Automatisierte Datenverarbeitung“ (s. Amtsblatt 02/2018) mit einem neuen, nun für alle Lehrkräfte verbindlichen Genehmigungsformular für die Nutzung eigener „Endgeräte“ wie PC, Laptop oder Smartphone. Die Information und Diskussion am 19.03. soll Möglichkeiten und Wege diskutieren, beiden Anforderungen gerecht zu werden.

 2. Wahlversammlung (nicht öffentlicher Teil)

• Kassenbericht

• Bericht der Kassenprüfer

• Entlastung des Vorstandes

• Bericht aus der Arbeit des Stadtverbands, Aussprache

• Satzungsänderungen

• Wahlen und Bestätigungen

• Haushaltsplan 2018

• Anträge

• Verschiedenes

Wahlausschreiben

Die Jahreshauptversammlung 2018 ist gleichzeitig Wahlversammlung des GEW-Stadtverbandes Bonn. Sie findet statt am Donnerstag, den 19.3.2018.

Der zu wählende Vorstand besteht aus:

• dem Vorsitzenden/ der Vorsitzenden,

• 3 stellvertretenden Vorsitzenden,

• der Kassiererin/dem Kassierer

• der Rechtsschutzobfrau/dem Rechtsschutzobmann,

• dem Inforedakteur/der Inforedakteurin.

Vorbehaltlich der Annahme des satzungsändernden Antrags (siehe unten) kann der Vorstand auch als Leitungsteam gewählt werden.

Außerdem werden gewählt:

• die Kassenprüfer/innen für die nächste Legislatur-periode,

• der Wahlausschuss für die nächste Legislaturperiode.

 Die Wahlberechtigten werden aufgefordert, bis spätestens am 10.3.2018 dem Büro des Stadtverbands Kandidatenvor­schläge für die ausgeschriebenen Funktionen einzureichen oder die eigene Kandidatur anzumelden. Weitere Kandidatu­ren in der Wahlversammlung sind erwünscht. Das schriftliche Einverständnis der Kandidierenden muss der Versammlung vorliegen, falls diese an der persönlichen Teilnahme an der Versammlung gehindert sind.

Das aktive Wahlrecht haben alle dem Stadtverband zugehörigen GEW-Mitglieder, deren Aufnahme in die GEW am Tage vor der Wahlversammlung vollzogen ist, d.h. die spätestens am Tage vor der Wahl ihre Aufnahmebestätigung erhalten haben bzw. in der Wählerliste desStadtverbandes eingetragen sind. Das passive Wahlrecht setzt eine mindestens 6-mona­tige Mitgliedschaft in einer der Gewerkschaften des DGB voraus.

Dirk Prinz, Horst Lüdtke (Wahlausschuss)

 Antrag an die JHV 2018 der GEW, Stadtverband Bonn Ergänzung der Satzung, § 6 Vorstand, in den Punkten 2. und 3.

2. Der Vorstand besteht aus dem/der Vorsitzenden, bis zu drei stellvertretenden Vorsitzenden, dem/der Rechtsschutzob­mann/frau, dem/der Kassierer/in, ggf. dem/der Inforedakteur/in (s.§ 8). 2 der 4 Vorsitzämter müssen von Frauen besetzt werden. Anstelle von Vorsitz und Stellvertretung können auch Leitungsteams gewählt werden. Der/die Geschäftsführer/ in nimmt mit beratender Stimme an den Sitzungen teil.

3. Der/die Vorsitzende vertritt den Stadtverband nach außen, Leitungsteams ordnen die Aufgaben der Außenvertretung ihren Mitgliedern gemeinsam oder einzeln zu. Der Vorstand kann die Vertretungsbefugnis auf weitere Personen erweitern.

Begründung: Es geht um seit langem überfällige Angleichung an die Satzung des Landesverbandes. Zugleich ist die größere Flexibilität eine Entlastung gegenüber dem bisher allein möglichen Vorsitz einer Person, bei der die gesamte Außenvertre­tung gebündelt war.

 Die Satzung in alter Form von Mai 2010 ist einzusehen unter „Unsere Themen/ Aktuelles”.