Veranstaltungen und Fortbildungsangebote der GEW Bonn


                                        Veranstaltungsübersicht 2. Halbjahr 2019
 
                                              
September:         25.9.
„Kooperation und Konflikt – Zusammenarbeit des Betriebsrats mit dem         

                                             Arbeitgeber und mit betrieblichen Akteuren“

                                                   Referent: Manfred Diekenbrock (GEW NRW. Referat für Gewerkschaftliche Bildung)
                                                  
DGB-Haus Bonn, Endenicher Str. 127, 53115 Bonn, Großer Saal - 9.30 bis 13.30 Uhr

Anmeldung bis 24.09.2019 per Email an: gew-bonn@t-online.de; Betreffzeile: „Konflikt und Kooperation“
 

GEW-Mitglieder 5,00 Euro; Nicht-GEW-Mitglieder: 20,00 Euro
 

                                       28.9. "GEW on Tour - Geführte Wanderung rund um Blankenheim"
                                               
unter kundiger Führung von Jürgen Tzschoppe, LVR
                                                Samstag, 28. September, 10 - 14 Uhr

Anmeldung an gew-bonn@t-online.de Betreff: Wanderung Blankenheim


Oktober:           30.10. "Neues Kita-Gesetz NRW: Was bringt das neue Gesetz?"
                                                  
mit Joyce Abebrese, GEW NRW, Referentin Jugendhilfe und TarifpolitiK
                                                          DGB-Haus Bonn, Endenicher Straße 127, kleiner Saal (EG), 17.30 Uhr

                                    

November:           7.11.  Locker vom Hocker"

                                      Theaterpädagogischer Workshop für Lehrerinnen und Lehrer mit Claudia Timpner                 

                                            (Theaterpädagogin, Kommunikationstrainerin und Coach)

                                            DGB-Haus Bonn, Großer Saal, Endenicher Str.127,  17.00 - 20.15 Uhr.

Anmeldung bis zum 04.11. unter: gew- bonn@t-online.de (GEW-Mitgl. kostenfrei, Nicht-Mitgl. 5,00 €) 

                              
   13.11. "Argutraining #WIeDER_SPRECHEN für Demokratie"

                                                  Referent Martin Ziegenhagen, Verein "Gegen vergessen - Für Demokratie

                                                  in Kooperation mit dem GEW-Stadtverband Bonn

                                                  Namen-Jesu-Kirche, Bonn, Bonngasse 8, 16.30 - 19.30 Uhr

Anmeldung erbeten bis 1.11.2019 an Friedhelm_Boll@web.de (kostenfrei)

  

                                21.11. Sozialpädagog*innen in der Schuleingangsphase"

                                       Informationen und Tipps zum Einstieg

                                           mit Nicole Jagowski (GEW NRW. FGA Grundschule)

                                           DGB-Haus Bonn, Großer Saal,  16.30 – 18.30 Uhr.

Anmeldung online unter: www.gew-nrw.de/veranstaltungen (kostenfrei)

 

                             28.11. „Akutstrategien und Regeln gegen Unterrichtsstörungen"

                                   Präzise, effektiv und Nerven schonend

                                      mit Uwe Riemer-Becker (GEW NRW. Referent für Gewerkschaftliche Bildung)

                                      DGB-Haus Bonn, Großer Saal, Endenicher Str.127 ,16.30 – 19.00 Uhr.

Anmeldung bis zum 21.11. unter: gew-bonn@t-online.de (GEW-Mitgl. kostenfrei, Nicht-Mitgl. 20,00 €)

Infos zu den Veranstaltungen

Kooperation und Konflikt - Betriebsrätefortbildung - 25.9.2019

„Kooperation und Konflikt – Zusammenarbeit des Betriebsrats mit dem Arbeitgeber und mit betrieblichen Akteuren“

Ort: DGB-Haus Bonn, Endenicher Str. 127, 53115 Bonn, Großer Saal (EG)

 Termin: 25. September 2019, von 9.30 bis 13.30 Uhr

 Referent: Manfred Diekenbrock (GEW NRW. Referat für Gewerkschaftliche Bildung)

 

„Gewählt von den Arbeitnehmer*innen des Betriebs und ihnen als demokratisch gewählte Belegschaftsvertretung verpflichtet agiert der Betriebsrat gemäß § 2 BetrVG in 'vertrauensvoller Zusammenarbeit' mit dem Arbeitgeber zusammen 'zum Wohl der Arbeitnehmer und des Betriebs'. Aber nicht alles gelingt im Konsens! Das Betriebsverfassungsgesetz stellt daher ausreichend Möglichkeiten bereit, berechtigte Ziele und Initiativen auch im Konflikt erfolgreich zu bearbeiten und umzusetzen. Aber Verhandeln im Konflikt will gelernt sein bzw. kann immer weiter noch zusätzlich geschult werden. Nicht zuletzt ist das verpflichtende Monatsgespräch (BetrVG § 74, Abs. 1) von Betriebsrat und Arbeitgebervertreter*in Ort und Forum von 'Kooperation und Konflikt' für die betriebliche Interessenvertretung. Bei der Umsetzung von Maßnahmen spielen auch andere betriebliche Akteure, wie die Mitarbeiter*innen der Personalabteilung, der/die QM-Beauftragte, die Schwerbehindertenvertretung u.a.m. eine wichtige Rolle.

Unsere Fortbildung macht praxisnah zum Thema, wie der Betriebsrat hier systematisch und erfolgreich agieren kann. Das Beschwerdemanagement (§ 84 ff BetrVG), der Umgang mit Konflikten, das Spannungsfeld von Vertraulichkeit und Norm und Transparenz als Anspruch sind thematische Schwerpunkte dieser Fortbildung“.

Freistellungsgrundlage: Die Fortbildung vermittelt gemäß § 37, Abs. 6 BetrVG erforderliche Kenntnisse für die Tätigkeit eines Betriebsrats.

Teilnehmer*innenbeitrag : GEW-Mitglieder 5,00 Euro; Nicht-GEW-Mitglieder: 20,00 Euro

 Arbeitgeber sind zur Freistellung und zur Übernahme der Kosten für Fortbildungen in angemessenen Umfang gemäß BetrVG § 37, Abs. 2, 3 und 6 verpflichtet, soweit diese Kenntnisse vermitteln, die für die Arbeit des Betriebsrats erforderlich sind.

Anmeldung per Email an: gew-bonn@t-online.de; Betreffzeile: „Konflikt und Kooperation“

Anmeldeschluss: 24.09.2019

Verantwortlich und Kontakt vor Ort:

GEW STV Bonn, zu Händen Horst Lüdtke, GEW Büro Bonn/ Euskirchen, Endenicher Str. 127, 53115 Bonn, Tel. 0228/ 653955; Email: gew-bonn@t-online.de

 

GEW on Tour - Blankenheim - 28.9.2019

GEW on tour

Geführte Wanderung rund um und in Blankenheim

 Samstag, 28. September 2019, 10.00 -14.00 Uhr

Eine Wanderung über die verschiedenen Etappen mit vielen Pausen und Erläuterungen unter kundiger Führung von Jürgen Tzschoppe, Landschaftsverband Rheinland, Grabungsleiter LVR i.R.

Besichtigungen der Römischen Villa, Quellfassung, Tiergarten mit mittelalterlichem Tunnel und Wasserhaus, Burg Blankenheim

Abschluss in Blankenheim an der Ahrquelle und Einkehr ab ca. 14 Uhr

Anfahrt : mit dem ÖPNV

von Bonn HBF (ab 8.09 Uhr) oder Euskirchen BF (ab 9.00Uhr) aus , Ankunft in „Blankenheim Wald“. 8.32 Uhr, von da aus mit der Buslinie 832 bis Blankenheim Römische Villa: Ankunft am Ziel 9.50 Uhr: Beginn der Führung 10.00 Uhr

Rückfahrt für ÖPNV - Vorschlag: mit Bus 832 ab Blankenheim Rathaus 16.01 Uhr, … Rückkehr in Euskirchen BF 16.59 Uhr, Rückkehr in Bonn HBF 17.50 Uhr.

mit dem PKW-Anreisende: Treffpunkt Parkplatz RömischeVilla, Blankenheim

Anmeldung an: GEW-Bonn@t-online.de Betreff: Wanderung Blankenheim

 

 

 

Neues Kita-gesetz NRW - 30. Oktober

Neues Kita-Gesetz NRW:

Was bringt das neue Gesetz...?

Informations- und Diskussionsveranstaltung

mit: Joyce Abebrese (GEW NRW, Referentin für Jugenhilfe & Sozialarbeit, Referentin für Tarifpolitik)

                                            Mittwoch, 30. Oktober 2019, 17.30 Uhr

                                            DGB-Haus Bonn, Kleiner Saal (EG)

 

Das Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen, es wird z. Zt. aber damit gerechnet, dass die 2. und 3. Lesung im November stattfinden werden. Klar ist, dass die Landesregierung 1,3 Milliarden Euro für die Kitas bereit stellen will. Nun stellt sich die Frage: Rettet mehr Geld die Qualität in den Einrichtungen?

Die Umrisse der Neuregelung, wie sie zur Zeit erkennbar sind, werden Gegenstand der Veranstaltung sein.

Welche Veränderungen soll das neue Gesetz bringen? Was bedeutet das für die zentralen „Baustellen“ im Kern der Arbeit der Beschäftigten an Kitas: für die Personalschlüssel, die Raumsituation, die pädagogische Qualität der Einrichtungen, die Freistellung der Leitung, Fort- und Weiterbildungen, die Öffnungszeiten, die Verfügungszeiten und andere Fragen mehr?

Finden wir überhaupt noch Personal zur Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen oder wie kann dem fortschreitenden Fachkräftemangel begegnet werden?

 

V.i.S.d.P.: Horst Lüdtke, c/o GEW Stadtverband Bonn, Endenicher Str. 127, 53115 Bonn Tel. 0228 / 653955

Argutraining #WIeDER-SPRECHEN - 13. 11.2019

Wir laden ein in Kooperation mit dem GEW-Stadverband Bonn zur Veranstaltung:

DAS ARGUTRAINING #WIeDER_SPRECHEN FÜR DEMOKRATIE

Argumentationstraining gegen rechte Parolen

Kostenfreie Veranstaltung für Multiplikatoren

Datum: 13. November 2019

Uhrzeit: 16.30-19.30 Uhr

Ort: Namen-Jesu-Kirche, 53111 Bonn, Bonngasse 8

Im öffentlichen Nahverkehr oder auch in einer Schulklasse gibt jemand diskriminierende oder gar rassistische Aussagen von sich: Was geschieht mit uns, wenn wir solche Aussagen hören? Wie kann man in diesen Situationen reagieren? Was kann man überhaupt erreichen, wenn man auf derartige Aussagen reagiert? Was ändert sich, wenn dieser Mensch ein Vereinsmitglied, Kollege/in, Freund/in oder sogar Familienangehörige/r ist?

Die Veranstaltung zeigt Wege auf, wie Sie mit menschenverachtenden Äußerungen und Einstellungen sowohl in Ihrem persönlichen Alltag als auch in Ihrem professionellen Handlungsfeld umgehen können. Es werden Kommunikationsstrategien erläutert, bei denen es darum geht, den eigenen Standpunkt zu verdeutlichen, Grenzen zu begründen, Wertekonflikte aufzuzeigen, mit dem Gegenüber ins Gespräch zu kommen und betroffene oder ausgegrenzte Personen zu stärken. Orientiert an einem wertschätzenden Umgang, den Ansätzen der gewaltfreien Kommunikation und der systemischen Beratung werden ganz praktische Handlungsmöglichkeiten erarbeitet. Der Referent geht explizit auch auf die Frage ein, wie das Argutraining in Schulklassen und in der Erwachsenenbildung eingesetzt werden kann.

Referent: Martin Ziegenhagen, Berlin, Fachbereichsleiter Extremismusprävention beim Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“

Verantwortlich für die Regionale Arbeitsgruppe von „Gegen Vergessen – Für Demokratie“:

Prof. Dr. Friedhelm Boll, Bonn

Anmeldung erbeten bis 1.11.2019 an: Friedhelm_Boll@web.de